Claudia Lechner -
Heilkundliche Psychotherapie
 
 
Nur in der Tiefe der Seele, mit Hilfe jener Kraft, die stärker ist
als alle Vernünftigkeit, kann Trost und Ruhe gefunden werden.
                                                      (Wilhelm Busch)

 
Es gibt Lebensumstände, die jeden Menschen treffen können, in denen es richtig ist, therapeutische Hilfe anzunehmen. 
 
Diese können sein:
 
  • Depressive Verstimmungen
  • Erschöpfungszustände (Stress, Burn-Out)
  • Beziehungs-, Partnerschafts- und Familienprobleme
  • Schlafstörungen
  • Ängste, Panikattacken, Zwänge und Phobien
  • Trauer und Trennungen
  • Traumatische Erlebnisse
  • Psychosomatische Symptome und Krankheiten.

"Wenn die Seele schweigt, spricht der Körper"

Wichtig ist für mich immer, den Zusammenhang zwischen den vier menschlichen Dimensionen - Körper, Verstand, Herz und Seele - zu beleuchten. Auf welcher Ebene das Symptom sich auch zeigen mag, geht es für mich stets darum, die Ursache zu finden. Was steckt dahinter? Wofür steht das "Problem" und was will es uns sagen? Was gilt es zu lernen? Und das zeigt sich nicht immer auf den ersten Blick. Dazu bedarf es Erfahrung und methodische Kompetenz. Aber diese Arbeit ist wichtig, denn erst wenn wir das Symptom verstehen, können wir es annehmen und in die Heilung bringen. 

Und darum geht es aus meiner Sicht: Schmerzen gehören zum Leben und sind zutiefst menschliche Erfahrungen. Aber die Zeit des Leidens - dem Festhalten am Schmerz - ist vorbei. Viele Menschen sehnen sich nach einem gesunden, erfüllten, sinnvollen und glücklichen Leben. Und es gibt sehr unterschiedliche Wege dahin. Manche davon versuchen über das Verhalten von außen nach innen zu wirken. Aber wenn es nur eine antrainierte Veränderung ist, wird sie weder große Wirkung noch Bestand haben. Wenn Sie jedoch eine bedeutende und zugleich nachhaltige positive Entwicklung suchen, dann fangen Sie in Ihrem Innersten an. Wenn Sie dort das Licht anknipsen, werden Sie auch nach außen strahlen. Folgen Sie dem Weg Ihres Herzens, Ihrer Sehnsucht nach Verbindung und Liebe. Dieser Weg wird Sie zu Ihrer Seele führen. Dort wartet Ihr höchsteigener Schatz, die Lebensfreude und die Lebenskraft, darauf, endlich gefunden zu werden. 

Eine sehr achtsame und gleichzeitig effektive Methode für die Heilarbeit mit Herz und Seele ist für mich die Ganzheitliche Bild- und GestalttherapieDabei führe ich die Klienten über einfache Bilder und die Wahrnehmung ihrer geistigen Impulse, Emotionen und Körperempfindungen hin zu den Erlebnissen oder Situationen, die sie geprägt haben. Zwar hat unser Ich von heute die Probleme, die Ursache liegt aber meist viel weiter zurück oder ist systemisch begründetDer eigentliche Klient ist das Ich von damals, als die Prägung entstand. Und dieses Ich liegt im Bereich des Unbewussten. Wir erreichen es nicht über das vom Verstand kontrollierte Reden, Denken und Deuten, sondern über unsere Gefühle. Es bringt nur oberflächlichen Erfolg, wenn wir mit unserem erwachsenen Verstand das Problem durchdringen. Wir wissen dann zwar, warum wir unser Problem haben, das heißt aber noch lange nicht, dass wir uns daraus befreien können. Die Gefühle sind immer stärker als der Verstand! Und das ist dann noch frustrierender: Erkennen und Unvermögen, etwas zu ändern. Diese Rat- und Hilflosigkeit ist eine der größten Veränderungsbarrieren. Sie führt zu Resignation, Verdrängung oder Ablehnung. 

Im weiteren Prozess geht es deshalb unbedingt darum, die Ur-Situation zu heilen. Wenn zum Leidensdruck die Vision und die Hoffnung auf Heilung kommt, dann wird die Selbstheilungskraft aktiviert. Diese Kraft ist unersetzbar. Kein Therapeut kann einen Klienten heilen, wenn dieser nicht bereit dazu ist. Wenn die Selbstheilungskraft mit den richtigen Methoden kanalisiert wird, kann tiefe Heilung auf Herzens- und Seelenebene stattfinden. Und dann können sich auch die aktuellen Symptome auflösen. Es geht bei echter Heilung also nicht darum, Unangenehmes unreflektiert loszuwerden. Ganz im Gegenteil geht es darum, Unbewusstes ins Licht zu bringen und liebevoll anzunehmen. Es geht um tiefes Verstehen und Verstanden werden und damit mögliche wahrhaftige und nachhaltige HeilungDiese zeigt sich in unbedingter Freude, befreiter Kraft und tiefer Liebe. Eine Sitzung, die so endet, wirkt. Für immer.
 

 
Ein Bilderbeispiel aus einer Bild- und Gestalttherapeutischen Sitzung
 
 
Die Zeit heilt nicht immer alle Wunden.
 
Bei traumatischen, mit einem Schock verbundenen Erlebnissen, nutze ich die Techniken der EMDR-Therapie (Eye Movement Desensitization and Reprocessing), einer fachlich anerkannten, sehr wirkungsvollen und sich zunehmend etablierenden
Form der Traumatherapie.
 
Durch eine Links-Rechts-Stimulierung des Gehirns mittels Augenbewegungen oder leichtes Klopfen auf Knie oder Hände kommt es zu einer Verknüpfung von zuvor isoliert abgespeicherten Teilen der Erinnerung. Abgespaltene Emotionen, Körperreaktionen und Sinneseindrücke formen sich wieder zu einer ganzheitlichen Erinnerung.
 
Diese Neu-Verarbeitung bewirkt, dass das traumatische Erlebnis zwar noch existiert, aber die Belastung daraus abnimmt
Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint